Kundenlogin

loader

Passwort vergessen

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Geben Sie hier Ihre E-Mailadresse ein und wir senden Ihnen einen Link zum Zurücksetzen des Passwortes zu.
Official activate by Reclay Facebook Page Official Reclay Group Xing Page Official Reclay Group Linkedin Page
Sprache:
Einloggen Newsletter Info / FAQ
Lizenzierungsland:

Beteiligung an einem dualen System für Gewerbetreibende

Die Lizenzierung Ihrer Verpackungsmengen ist dank unseres Angebots auf einfachem und schnellem Wege möglich. Bei gebrauchtem Verpackungsmaterial gilt es jedoch einige Faktoren zu beachten, da Verpackungsmaterial nur vom Erstinverkehrbringer zu lizenzieren ist. Handelt es sich bei den Verpackungen um Material, das aus eigenen Retouren stammt und von Ihnen wieder befüllt bzw. verwendet und anschließend verkauft wird, ist eine nochmalige Lizenzierung der Verpackungen nicht erforderlich. Allerdings muss hierfür ein entsprechender Nachweis der ursprünglichen Verpackungslizenzierung vorhanden und auf Anforderung vorlegbar sein. Die nicht ordnungsgemäße Lizenzierung der Verpackungen stellt einen Verstoß gegen die Verpackungsverordnung dar. Dieser kann - je nach Art - mit hohen Bußgeldern, einem Warenverkehrsverbot und nachträglich zu entrichtenden Lizenzentgelten geahndet werden. Es empfiehlt sich also, die zugehörigen Mengenbescheinigungen und Rechnungen entsprechend aufzubewahren. Im Zweifelsfall sollten Sie sich rechtzeitig von Ihrem Systemdienstleister beraten lassen.

Verpackungslizenzierung für gebrauchtes und neues Fremdmaterial

Auch bei der weiteren Verwendung von fremdem oder bereits gebrauchtem, Verpackungsmaterial ist die erneute Beteiligung am dualen System nicht erforderlich. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass die Verkaufsverpackungen vom Erstinverkehrbringer der Verpackungen ordnungsgemäß an einem dualen System beteiligt wurden. Mündliche Zusicherungen des Verkäufers ohne erforderliche Nachweise oder Bestätigungen der ordnungsgemäßen Beteiligung reichen hierfür nicht aus. Insbesondere bei kleineren Mengen oder dem Ankauf durch mehrere Abnehmer stellt dies eine große Herausforderung dar. Um negative Folgen zu vermeiden, sollten diese Bestätigungen jedoch vor dem Vertrieb der Verpackungenvorliegen.. Besonders wichtig ist hierbei auch der Abgleich der lizenzierten und tatsächlich vorhandenen Menge. Wird dies versäumt, können dem Verpflichteten, wie bereits erläutert, Bußgelder, ein Warenverkehrsverbot und nachträgliche Lizenzentgelte auferlegt werden. Liegen die entsprechenden Bescheinigungen nicht vor oder können diese nur unzureichend nachgewiesen werden, solltedie Lizenzierung der Verpackungen entsprechend nachgeholt werden. Mit unserem Onlineshop activate - by Reclay sowie unserem Leistungsangebot, können Sie die Verpackungslizenzierung mit geringem Aufwandvornehmen. Zu beachten ist hier lediglich, dass die Lizenzierung erst ab dem Eingang der Zahlung abgeschlossen ist und auch erst ab diesem Zeitpunkt wirksam ist. Die Lizenzierung sollte also vor oder zumindest zeitnah zum Vertrieb der Verpackungenerfolgen.